Gefahren durch Popel

Können durch Popel auch Gefahren entstehen?

Die Gefahren eines Popels. Popel an sich sind nicht gefährlich. Zwar besteht die Funktion des Nasensekrets auch darin, wieder selbstständig in den Rachenraum abzufließen, doch auch wenn dies nicht geschieht und eben der ein oder andere Popel in der Nase zurückbleibt, muss dies nichts Schlimmes sein.




Sogar das Verspeisen von Popel, wie es vor allem kleine Kinder und Jugendliche tun – Erstere mitunter sogar in der Öffentlichkeit – ist in der Regel nicht gefährlich. Im Gegenteil. Eine Studie hat belegt, dass das Essen der eigenen Popel sogar das Immunsystem stärke! Der Grund ist in der Funktion der Popel zu suchen.
Diese besitzen ja zusammen mit den Haaren in der Nase die Aufgabe, die Atemluft von Schmutz, Staub und anderen schädlichen Partikeln zu säubern. Wenn sich diese nun im verhärteten Popel sammeln und durch das Verspeisen der Popel in den Magen- und Darmbereich des Mensch gelangen, verbessert eben dies der Studie nach das Abwehrsystem des die Popel Verspeisenden.

Wer hätte das gedacht! So sollte der Genuss der Popel von Eltern also nicht verboten und schon gar nicht sanktioniert werden. Natürlich sollten die Erziehungsberechtigten auch nicht dafür sorgen, dass ihre Kinder öffentlich die Popel essen, aber einen Popel in Ehren kann niemand verwehren (in den eigenen vier Wänden).




Indirekt gefährlich werden Popel nur dann, wenn das Popeln – also das Bohren in der Nase – mit Verletzungen in der Nasenschleimhaut einhergeht, so dass es zum unangenehmen Nasenbluten kommt. Mit zu spitzen Fingernägeln sollte ein Popel also niemals aus der Nase geholt werden. Dass Popel aus der Nase geholt werden, ist komplett in Ordnung, denn geschieht dies nicht, entsteht keine direkte Gefahr, allerdings wird das Atmen für den von einem Popel Geplagten erschwert.

Dabei spielt die Größe des Popel natürlich eine entscheidende Rolle. Um noch einmal auf das Bohren in der Nase zurückzukommen: Wird dies zu einem krankhaften Zwang, spricht der Mediziner von Rhinotillexomanie. Schon allein aus der Existenz dieses Begriffes lässt sich ableiten, dass Popel im Leben vieler Menschen eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.




Festzuhalten bleibt allerdings: Popel an sich sind nicht gefährlich, lediglich die Begleitumstände können zu Problemen führen. Dazu zählt auch die Infektion mit Bakterien und Viren, wenn eine blutende Nase entsteht und an den Fingern oder unter den Nägeln Viren oder Bakterien lauern.