Lustiges

Lustiges über Popel

Amüsantes über Popel.

Schier unglaubliche 91 % der Menschen, so eine Studie, holen ab und an Popel aus ihrer Nase. Ob sie diese dann auch genüsslich essen, wurde nicht geklärt.
Allein der Prozentwert, der Popel isst, ist allerdings überraschend hoch und zugleich witzig. Ein Schmunzeln kann man sich auch nicht verkneifen, wenn man daran denkt, dass die Thematik Popel hin und wieder Gegenstand von Wettbewerben ist.




Dies reicht von Gedichten über Popel bis hin zu den besten Zeichnungen über Popel. Mittlerweile existieren sogar schon Merchandising-Artikel über Popel.

T-Shirts zum Beispiel erfreuen sich einer großen Beliebtheit und weisen schon mal Aufschriften wie Ich esse gerne Popel oder auch Popelesser auf. Die Aufmerksamkeit ist dem Träger solcher Kleidung auch ohne selbst in der Nase zu bohren sicherlich gewiss.

Interessant und witzig ist zudem die Tatsache, dass sich in Deutschland im Jahre 2008 mindestens 44 Einträge im Telefonbuch mit dem Namen Popel fanden. Dies sind dann über 100 Personen gewesen, deren Nachname Popel hieß und die sich beim Nennen oder Schreiben ihres Namens Popel sicher den einen oder anderen dummen Spruch anhören mussten.
Popel-Gärtner ist zudem keine Beschimpfung für einen Gärtner, der seiner Arbeit nicht nachgeht und stattdessen etwas anderes mit sich und seiner Zeit anstellt. Nein, Popel-Gärtner war 2008 ebenfalls ein Nachname, der 1 Mal in Deutschland anzutreffen war. Herzlichen Glückwunsch!




Lustig ist auch, dass schon Affen beobachtet wurden, wie sie ihre eigenen Popel gegessen haben. Irgendwie kein Wunder, da der Mensch ja vom Affen abstammt.

Gelacht wurde 2010 auch über den deutschen Fußball-Bundestrainer Joachim Löw. Die ganze Welt sah, wie er mit großem Genuss in der Nase bohrte. Leider hat diese Leistung nicht zum Gewinn der Weltmeisterschaft gereicht, aber vielleicht hat Herr Löw 2014 ja ein glücklicheres Händchen.